Get Adobe Flash player

WIR SIND MEISTER der Gruppe C!

Was ist bloß

mit den Tigers los?

 

Wer hätte sich das gedacht? Achtung nun zum Sage und Schreibe 7. Mal in Folge werden wir Grunddurchgangsmeister!

Seit unsere Mannschaft von unserem nun schon Ehrenpräsidenten Maier Christian im Jahre 2010 ins Leben gerufen wurde, konnten wir bis dato jede Saison den Meistertitel im Grunddurchgang holen und auch dann im Playoff punkten und aufsteigen. Angefangen hat es damals im Jahre 2010 in der Gruppe I und nun sind wir 7 Saisonen später wieder Meister im Grunddurchgang – diesmal Gruppe C. Mit dem hätte wohl niemand gerechnet! Unglaublich was diese Tiger da teilweise  aufs Eis zaubern. 

 

Nun aber zum letzten Spiel. Am Mittwoch 18.01.2017 war es soweit. Auch unser Ehrenpräsident fand den Weg nach Pachern um mit uns Geschichte zu schreiben. Der Tabellenzweite, die EC Black Turtles, wartete auf uns in der Harter Eishalle. Ein Sieg wäre für beide Mannschaften wichtig gewesen, die Turtles hätten die Tabellenführung übernommen und wären fix im oberen Play-Off. Wir hingegen wussten: Bei einem Sieg: MEISTERTITEL!

 

Vorteil für uns waren sicher die relativ hohe Anzahl an Fans die uns unterstützte,…

Ein großer Dank gilt den mitgereisten Fans! Wir freuen uns jedes Mal das ein oder andere bekannte Gesicht auf der Tribüne zu sehen! DANKE!

 

Nach ein eher emotional am Boden gebliebenen Kabinenansprache ging es schon los.

 

Das erste Bully gewonnen dauerte es nur sage und schreibe 34 Sekunden eher Weber Paul nach Assist von Voit Andreas einnetzte. Erste Linie runter, zweite rauf. Nach knapp zwei Spielminuten war es Wilhelm Bernd der nach Assist von Reinprecht Bernd Backhand einschoss. 2 Minuten – 2  Tore - Führung – gibt’s doch nicht dachten wir uns. In der 6. Spielminute war es dann Katholnig Andreas der nach Assist von Weingerl Michi gekonnt auf 3 zu 0 erhöhen konnte. Die Tigers waren heute um zwei Klassen stärker. Die Turtles hatten keine richtigen Torchancen – alles spielte sich im Drittel der Turtles ab. Kurz vor Spielminute 10 war es dann Bednjanec Jurica der im Alleingang auch Backhand dem gegnerischen Goalie keine Chance ließ und zum 4 zu 0 traf. So ging es dann in die Drittelpause. Fragende Blicke auf unserer Bank. Was ist heute los? So überlegen gegen die Turtles? Weiter so!

Und so war es auch! Nach 58 Sekunden im zweiten Drittel war es Reinprecht Bernd der nach perfekten Zusammenspiel mit Wilhelm Bernd zum 5 zu 0 einnetzte. Nach diesem herben Rückschlag nahmen die Turtles ihr Time-Out. Dies brachte nicht viel den in Spielminute 25 traf Deimel Markus nach Vorarbeit von Reinprecht Bernd zum 6 zu 0. Auch im zweiten Drittel waren die Turtles chancenlos. Die Tigers hingegen ließen etliche 100er liegen und so dauerte es bis Spielminute 36 ehe Voit Andi nach Vorarbeit von Bednjanec Jurica gekonnt auf 8 zu 0 erhöhte. Danach der erste Rückschlag. Die Tigers waren mit den Köpfen schon beim Feiern und da konnten sich die Turtles durcharbeiten und den Anschlusstreffer zum 8 zu 1 in Spielminute 39 erzielen. Leider kein Shutout für unseren Dietmar Pölzl der heute nicht unbedingt viel zu tun hatte. Schade. So ging es in die Drittelpause und auch ins letzte Drittel.

Da das Gegentor evtl. vl. zu halten gewesen wäre gab es einen Goalie-Wechsel. Voit Florian feierte nach längerer Verletzungspause sein Debut im Kasten der Tigers.

Leider waren die Tigers jetzt komplett außer Rand und Band und dachten nur mehr ans anschließende Feiern.  In Minute 45 konnten die Turtles wieder einnetzen. Diesmal schliefen alle Tigers. Jedoch kurzer Lichtblick – eine Minute später das 9 zu 1 durch Wilhelm Bernd nach Assist von Reinprecht Bernd. Jedoch nur ein kurzer. Die Tigers ließen nun auch die Turtles zu Chancen kommen und erhielten dann noch drei weitere Gegentore. Endstand: Tigers 9 – 5 Turtles! Wirsind Meister. Im Anschluss gab es noch die gebührende Sektdusche und eine kleine Feierei in Hart bei Graz.

 

Fazit: Leider trübt das Ergebnis die Leistung der Tigers. In den ersten 36 Minuten war es das beste Eishockey welches die Tigers je gespielt hatten. Jedoch wurde man dann überheblich. Ließ viele Chancen aus und im letzten Drittel…. … Naja, scheiß drauf! SIEG! WIR SIND MEISTER der Gruppe C! Zwei Runden vor dem Ende des Grunddurchgangs! GEIL!

 

Weiter geht es bereits am Samstag, 21.01.2017 um 19.30 Uhr im Südoststeirer-Derby gegen die Ducks aus Feldbach!

Würde uns freuen wieder das ein oder andere bekannte Gesicht in Hart bei Graz anzutreffen!

 

LG da 21er

 

(Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und

weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichwohl für

beiderlei Geschlecht.)