Get Adobe Flash player

Game four!

Game four!

Das vierte Spiel im Aufstiegs- Playoff ist seit gestern Geschichte. Die bärtigen Gesellen der Tigers standen gestern den Cracks der Old Red Bulls Sankt Josef gegenüber. Bei der ersten Begegnung konnten die Tigers triumphieren. Das die ORB aber dagegen was einzuwenden hatten zeigte aber bereits eine voll besetzte Kabine der Sankt Josefer mit gefühlten 5 Linien.  Zum Nachteil der Tigers kam noch der Ausfall von Katholnig, Pucher, Kaufmann und Deimel hinzu.  Strempfl war leicht angeschlagen und Old-Wilhelm kämpfte mit einem geschwollenen Knöchel.
Dementsprechend kurz und bündig die Aufstellung von Coach Weingerl. Nachdem Wilhelm tatsächlich fit war um auf Punktejagd zu gehen teilte er sich mit seinem Bruderherz und Sir Wallner die erste Linie.
Die zweite Schicht übernahmen die Voit-Brothers mit Holzer. Hinten agierten wie gewohnt die Maier / Strempfl und Weingerl / Loder Combo.

Das Spiel sollte auch gleich nach Wunsch losgehen. Die Tigers nahmen sich der wärmenden Worte vom Coach in der Kabine an und zeigten feinstes Hockey. Es wurde nicht zu früh attackiert, man konzentrierte sich auf die Aufgabe und störte die Bulls früh im Spielablauf. Im Gegenzug biss man sich im Angriffsdrittel fest und siehe da: Die Mühe wurde belohnt.  Nach 2 Minuten befördert Holzer den Puck nach Strempfl / Wilhelm Pass ins Tor nach schönem Überzahlspiel.  Erleichterung macht sich breit und die Tigers spielen von da an routiniert weiter.  Kurz darauf schreibt Wallner nach Assist von Big-Voit an. Ein Déjà-vu gibts gleich darauf in gleicher Formation, diesmal sogar in Unterzahl. Auch Matchwinner Wilhelm schreibt gleich Anfang des zweiten Drittels an und beschert den Tigers die 4:0 Führung.

Danach verläuft das Spiel eher schlecht als recht. Man ruht sich auf dem Polster von 4 Toren aus und die Sankt Josefer übernehmen die Leitung. Die Tigers lassen viele Chancen der Gegner zu, wie schon beim letzten Match schalten unsere Gegner mit einem Pass ganze Spielerreihen aus. Man kommt zwar zu Konterchancen, aber Wallner findet 3 mal keinen Abschluss und wird vorher meist von einem Gegenspieler gelegt. Auch alle anderen Chancen verlaufen im Sand.

Zu Recht können sich die Bulls also noch mit 3 Toren nach vorne schießen. Die Sache wird wieder einmal spannend, doch Wilhelm gelingt in Minute 52 das 5:3. Damit besiegelt er den dritten Erfolg in 2 Playoff Spielen.

Als Resümee kann man sicher sagen, es war ein guter Start und schlechtes Finish. Gut das uns in solchen Spielen das nötige Glück zur Seite steht. Wir kennen ja auch die andere Seite. Vor allem die Strafen (2 Gegentreffer in Unterzahl) bringen uns immer wieder in teils unnötige Gefahr. Unsere Gegner werden routinierter (gab es überhaupt einen Fehlpass der Bulls?) und um dagegen zu halten brauchen wir eine volle Bank mit 3 Sturmlinien.

Zu Arbeiten gibt es also noch genug im Team, doch die Richtung stimmt und wir sehen positiv den letzten beiden Matches entgegen.
Gespannt sind wir auch auf die Spiele der RAMS und Timberwolves, da werden ein paar spannende Partien um die Tabellenführung zu erwarten sein!

NEXT GAME
Sunday / 16.03.2014 / 21:00 / EC Wildlife Kirchbach

GO TIGERS!