Get Adobe Flash player

Tigers 5:5 Bären

Über Tiger und Bären....

 

Ja, viel gibt es nicht zu diesem Spiel zu sagen. Eine insgesamt traurige und schwache Vorstellung der Tigers gegen die Eisbären. Man wollte das Spiel einfach nicht gewinnen, zu wenig entschlossen agierte man im Angriff, zu schwach die Verteidigung. Dabei hatte man die Grazer ja die gut im Griff, die Tigers bestimmten das Spiel und legten gleich im ersten Drittel mit einem 3:0 vor.
Wallner eröffnete die Partie schon nach 2 Minuten mit einem Traumtor, die Scheibe perfekt ins lange Eck gezimmert. Deimel und Katholnig schlossen auf und stellten die 3:0 Führung her, das erste Drittel war klar in des Tigers Krallen. Und dann passiert die Tigerkrankheit Nummer eins: die Lässigkeit schleicht sich ein, man legt sich zurück und lässt den Spiel seinen Lauf. Ein, zwei Tore noch dann wird die Sache schon gelaufen sein. Oder etwa doch nicht?

Die Bären treffen in Minute 29:00 zum ersten Mal und erwachen plötzlich aus dem Winterschlaf und fangen an ihre Chancen zu nützen. Wir (bzw. Deimel) können noch auf 4:1 stellen, danach gleitet allerdings alles aus der Hand. Schwache Chancenauswertung, schlechte Verteidigung und hochmotivierte Bären bringen die Tigers in den (verdienten!) Rückstand. Die Grazer drücken nach vorne, nutzen die wenigen Möglichkeiten und stellen auf Gleichstand (4:4) in Minute 58! Damit nicht genug, ein Heber (von einem Schuss möchte ich nicht sprechen) findet seinen Weg von der blauen ins Tor der Tigers.
Pölzl wird überrascht und siehe da: Die Tigers scheinen das Spiel gegen das Schlusslicht der Play-Off-Tabelle tatsächlich zu verlieren!

 Mit aller Kraft und 6 Spielern am Feld gelingt tatsächlich noch der Ausgleich, 4 Sekunden vor Schluss. Da kommt ein Déjà-vu auf, sind doch normalerweise wir die Mannschaft die diese Ausgleichstreffer kassiert!

Sollten die weiteren 5 Spiele im Play-Off ähnlich ergehen wird der Aufstieg knapp werden. Aber so leicht geben sich die Tiger nicht geschlagen, bereits am Samstag geht es in die Rückrunde gegen die Bären! Und dieses Mal werden wir uns die 2 Punkte sichern und die Grazer wieder ans Tabellenende verweisen!

 

GO TIGERS!